FELIX GEPHART

 

Bereits im Alter von 12 Jahren beginnt Felix Gephart, Jahrgang 1976, seine künstlerische Laufbahn in Form von großformatigen und aufwendigen Graffitis. Dieser Kunstform bleibt er bis heute treu.

 

2004 legt er das Grafik-Design Diplom an der Fachhochschule Dortmund ab.

 

2006/2007 folgt ein Fulbright Stipendium und ein Masters Studium an der

School of Visual Arts in New York, Illustration as Visual Essay.

 

2008 schließt Gephart erfolgreich mit dem MFA ab und wird u.a.

mit einem Special Presidential Grant und Alumni Preis für die besten

Absolventen des Jahrgangs der Schule ausgezeichnet.

 

Das A. Paul Weber Museum würdigt anschließend seine Arbeit mit einer umfassenden Einzelausstellung.

 

Felix Gephart ist ein international beachteter Zeichner und Illustrator mit zahlreichen Arbeiten in Publikationen wie: Die Zeit, Cicero, die taz und

Der Freitag.

 

Darüber hinaus illustriert Gephart für den C.H.Beck Verlag das Buch

„Der kleine Wagnerianer“ und das im Onkel&Onkel Verlag erschienene

Buch „Und Johny zog in den Krieg“.

 

Im Jahr 2013 erscheint im Kettler Verlag die aufwendig gestaltete Monographie: „Felix Gephart–Brought into Line“, in der literarischen und altmeisterlich anmutenden Zeichnungen, Wandbilder, Landschaftsdarstellungen, Porträts

und surrealistische Fabelwesen gegenüberstehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
GALERIE Z | Birkenwaldstr. 137 | 70191 Stuttgart | FON +49 0152 0447 1455