Als Bildender Künstler arbeitet André Schulze vorwiegend im Medium der Malerei und entwickelt seine Bilder zum Großteil von selbst aufgenommenen Fotografien. Motive die Ihn interessieren sind meist Orte an denen man ungeachtet vorbei geht, Gebäude die langsam verfallen oder ganz aus der Landschaft verschwinden. Ihn faszinieren industriell geprägte Landschaften, Güterbahnhöfe, Fabriken und funktionale Gebäude, Zitat: „Ich will Architektur in meinen Fokus stellen, die langsam aus der Öffentlichkeit verschwindet oder ein Alleinstellungsmerkmal aufweist.“

Für seine Malerei greift er vorwiegend auf fotografische Vorlagen zurück, die er selbst auf Reisen und seiner näheren Umgebung gesammelt hat. „Mich reizt der Gedanke den Ort malerisch weiter zu denken, zu verändern und mit anderen Eindrücken zu kombinieren.“

Dabei bildet die Fotografie nur die Basis für seine Gemälde. Beginnt er mit der Vorzeichnung auf Leinwand, verändert er meist die Perspektive, fügt hinzu oder entfernt Dinge, beleuchtet und inszeniert seine Bühnen-ähnliche Situation mit dem Fokus auf das Wesentliche. 

(Quelle: http://www.andreschulze.com/)

 

 

ANDRÉ SCHULZE

 

1982 in Dresden geboren

 

2006 – 2011 Studium der Malerei/ Grafik an der Hochschule für

Bildende Künste Dresden bei Prof. Elke Hopfe und Prof. Hans Peter Adamski

2011 Abschluss des Studiums mit Diplom

 

2011 – 2013 Meisterschülerstudium bei Prof. Christian Macketanz

an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

 

Seit 2013 freischaffend in Dresden tätig.

 

Preise und Stipendien

 

2015 Arbeitsstipendium der Landeshauptstadt Dresden
2014  Eb-Dietzsch Kunstpreis für Malerei
2013  Arbeitsstipendium der Landeshauptstadt Dresden
2012  Josef Hegenbarth Stipendium

 

Öffentliche Sammlungen

 

Kunstfonds des Freistaates Sachsen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Kunstsammlung Sächsischer Landtag in Dresden
Kunstsammlung Städtische Galerie Dresden
Kunstsammlung Ostsächsischen Sparkasse Dresden
Kunstsammlung Geraer Bank e.G

 

Publikationen

 

“rohmaterial sonderausgabe”, Künstlerbuch der HfBK Dresden

anlässlich des 250. Gründungstages der Dresdner Kunstakademie, 2014
“rohmaterial” 2012, Künstlerbuch der HfBK Dresden

Druckversion | Sitemap
GALERIE Z 70193 Stuttgart, Rosenbergstr. 104, FON +49 0152 04471455